WoW-Skills helfen Junge aus brenzliger Lage

14/04/2011 | 10:01 Geschrieben von : Keine Kommentare

Die auf einer wahren Begebenheit basierende Geschichte ist zwar schon etwas älter, aber dennoch erwähnenswert. Dorkly hatte sie erst kürzlich noch einmal aufgegriffen.

Hans Jorgen Olsen, ein 12-jähriger norwegischer Junge, nutzte seine in World of WarCraft ‘gelernten’ Fähigkeiten, um sich und seine Schwester von einer Elch-Attacke zu befreien. Beide waren gerade in einem Wald unterwegs, als plötzlich ein Elch auftauchte und sie attackierte.

Sofort fiel Hans ein, dass es in World of WarCraft doch Taunt (verspotten) gibt. Das setzte er auch ein, provozierte so den Elch und lenkte dessen volle Aufmerksamkeit auf sich, damit seine Schwester fliehen kann.

Kurz nachdem Hans zum Ziel des Elches wurde, wandte er einen anderen Skill an, welchen er bei Level 30 lernte: sich totstellen. Der Elche verlor das Interesse an Hans und verschwand wieder im Wald. Danach rannte Hans heim.

Die besten Geschichten erzählt noch immer das Leben.

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt.

Anmelden Schreibe einen Kommentar ( Gast )

(*)

(wird nicht veröffentlicht) (*)